Klatschen alleine reicht nicht! Besuch bei Ver.di

Beim ver.di Bezirk Ruhr-West haben mir die Geschäftsführerin Henrike Eickholt und ihr Stellvertreter Bernt Kamin-Seggewies von den besonderen Herausforderungen erzählt, denen sich die Kolleg*innen und auch die Gewerkschaft selber in der Corona-Zeit stellen.

Zurzeit wird den sogenannten systemrelevanten Arbeitskräften viel applaudiert. Aber noch viel wichtiger wäre es, jetzt endlich in vielen dieser Berufe die Tarifbindung zu stärken, für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne.

Das geht nur mit starken Gewerkschaften. Wer also Menschen in systemrelevanten Berufen stärken möchte, sollte jetzt einer Gewerkschaft beitreten! Zusammen sind wir stärker.