Treffen mit Oliver Kern, OB-Kandidat für Essen

Das Ruhrgebiet ist einzigartig in Europa. Nirgendwo sonst verlässt man eine Großstadt und betritt damit zugleich die nächste. Im Sinne der hier lebenden Menschen müssen diese Städte zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Für die Zusammenarbeit mit unserer Nachbarstadt Essen könnte ich mir kaum einen besseren Partner als Oliver Kern wünschen!

Oliver und ich streben das höchste Amt in unseren Heimatstädten an. Die Herausforderungen mögen sich teils unterscheiden, doch an Möglichkeiten der Zusammenarbeit mangelt es sicher nicht. Unterstützung im Wahlkampf ist hier sekundär. Uns ist beiden bewusst, was die Menschen der Metropole Ruhr von uns erwarten.

Der ÖPNV ist nur ein Thema, bei dem sich gemeinsame Planung der Kommunen anbietet. Selbstverständlich ist hier auch der Flughafen Essen/Mülheim zu nennen. Die große Überschrift der Kooperation lautet allerdings „Daseinsvorsorge“ und die Beseitigung des größten Hindernisses für alle ambitionierten Projekte in der Region – der Altschulden.

Als Geschäftsführer der AWO Essen hat Oliver auch über seine Stadt hinaus bereits Vieles erreicht. Von seinen Visionen für das Ruhrgebiet kann auch Mülheim nur profitieren. Gemeinsam können wir Strukturen schaffen, die den Menschen hier wahrhaftig dienen und ich drücke aufrichtig die Daumen, dass wir diesen Weg gemeinsam antreten können.

Danke für das inspirierende Gespräch!