Machen! Für unsere Kinder

Starke Familien brauchen ein Netzwerk zur Bekämpfung und Prävention von Kinderarmut. Das ist für uns ein Handlungsschwerpunkt in der Kommune.

Wir benötigen ein breites gesellschaftliches Bündnis gegen Kinderarmut! Dieses muss Familien in den Mittelpunkt unserer Sozialsysteme stellen und individuell fördern sowie stärken. Wir brauchen mehr Familienzentren und KiTa-Plus-Einrichtungen in sozial benachteiligten Quartieren, kostenlose, gesunde Mahlzeiten in KiTas und Schulen sowie die Förderung von Sportangeboten.

Kinderrechte gehören ins Grundgesetz und wir benötigen eine Kindergrundsicherung, die das System aus über 150 Gesetzen bündelt. Sie beendet das ungerechte Nebeneinander von besonders hohen Freibeträgen für Reiche und den undurchdringlichen Flickenteppich an Leistungen für Familien mit wenig Geld: Eine existenzsichernde Geldleistung soll alle bisherigen Familienleistungen zusammenfassen.

Hierfür wollen wir die „Mülheimer Familienkarte“ einführen. Sie erlaubt Familien, unkompliziert und frei von Diskriminierung und Stigmatisierung die unterschiedlichen Angebote in der Kommune wahrzunehmen und die finanzielle Unterstützung des Bildungs- und Teilhabepakets vereinfacht abzurufen: Nachhilfe, Bibliothek, Lernmittel, Sportverein, ÖPNV, alles in einer Karte.