100 % für Mülheims Kinder

10 Gründe am 13. September 2020 Monika Griefahn und die SPD Mülheim an der Ruhr zu wählen:

5. Grund – Wir wollen, dass alle Kinder in unserer Stadt die gleichen Lebenschancen, durch gute und kostenlose Bildung erhalten. Unser Ziel ist, dass 100% aller Kinder bis 2025 einen KiTa-Platz in unserer Stadt bekommen und der Rechtsanspruch auf die wichtige Offene Ganztagsschule (OGS) gesichert wird.

Die bestmögliche Ausbildung, Entlohnung und Entfristung von Verträgen von Erzieher*innen und OGS-Mitarbeitenden ist unser Ziel. Denn sie sind systemrelevant.

Wir brauchen einen gerechten Sanierungs- und Modernisierungsplan für unsere Schulen am Runden Tisch.

Bildung ist der Schlüssel für eine gelingende Zukunft in unserer Stadt. Sie ist vor allem wichtig für eins meiner dringlichsten Anliegen: Die Bekämpfung von Kinderarmut und ihren Folgen in Mülheim an der Ruhr. Dies beginnt noch vor der Geburt und muss institutionell in der Kindertagesbetreuung verankert werden. Hierfür will ich ein „Bündnis gegen Kinderarmut“ mit den beteiligten Akteuren schmieden: Jugend-, Schul-, Sozial-, Gesundheitsamt sowie das Jobcenter, die Träger*innen der freien Wohlfahrtspflege sowie Elternverbände bzw. -initiativen wie der Stadtelternrat.

Diese sollen ein integratives Handlungskonzept zur Prävention von Kinderarmut und ihren Folgen erarbeiten und fortlaufend weiterentwickeln. Hierzu gehört für Mülheim an der Ruhr – am Beispiel von Potsdam – die Einführung einer kommunalen Familienkarte, welche Familien erlaubt, unkompliziert und frei von Diskriminierung und Stigmatisierung die unterschiedlichen Angebote der Kommune wahrzunehmen und die
finanzielle Unterstützung durch das Bildungs- und Teilhabepaket vereinfacht abzurufen: Nachhilfe, Bibliothek, Sportverein, ÖPNV – alles mit einer einzigen Karte. Hierfür will ich den Stadtelternrat gerne an meiner Seite haben.